Die FIA World RX of Germany war der Anfang und das Ende für vieles innerhalb des Motorsports.

So waren diese Veranstaltungen die letzten am Nürburgring innerhalb diesen Jahres und die letzten Läufe der Rallycross-Weltmeisterschaft.

Aber veranstaltungstechnisch dürfen wir mal gespannt sein: Da die Rallycross-Weltmeisterschaft sich großer Beliebtheit am Ring erfreuen durfte, besteht die Hoffnung, dass zukünftig weitere Rallycross-Veranstaltungen am Nürburgring stattfinden werden.

Jedoch werden wir uns wohl ab sofort von den Verbrennungsmotoren bei der Weltmeisterschaft verabschieden dürfen, da diese ab dem nächsten Jahr ausschließlich mit Elektromotoren ausgetragen werden soll.

Duell der Weltmeisterschaftsteilnehmer auf einem Schotterabschnitt

Zu den Geschehnissen bei der Weltmeisterschaft am Ring:

Fast direkt am Anfang des Rennwochenendes hatte der Franzose Hervé Knapick einen Unfall und war somit leider für das Wochenende ausgefallen [3].

Die Teilnehmer der FIA RX2e zeigten, dass Elektroautos durchaus auch Rallycross können. Es fanden viele eindrucksvolle Kämpfe zwischen den einzelnen Fahrern statt, bei diesen war auch ein kurzer Besuch in der nächstgelegenen Mauer ein nicht seltenes Ereignis, welches die RX2e aber immer ohne große Probleme überstanden.

Innerhalb dieser Veranstaltung siegte der Belgier Guillaume De Ridder und wurde zeitgleich auch der neue RX2e-Meister.

Zudem durften wir uns auch noch die Rennen der Nachwuchstalente aus Cross Car Academy ansehen, diese sind ein Paradebeispiel dafür, dass der Motorsport viel Nachwuchs mit Benzin im Blut hat.

Zu der Weltmeisterschaft selbst: Der Sieger der FIA World RX Championship, und somit neuer Rallycross-Weltmeister ist Johan Kristoffersson. Seinen Sieg feierte der junge Schwede auf dem Podium direkt mit einer Sektdusche.

Abflug von Hervé Knapick
[3]

Ergebnisse

FIA World RX of Germany 2

PlatzierungStartnummerFahrerAutoRunde/JokerGesamtzeitDifferenzPunkte
1.68Niclas GrönholmHyundai i206/13:40.5578
2.9Kevin HansenPeugeot 208 6/13:44.588+0:04.0315
3.1Johan KristofferssonAudi S1 6/13:44.816+0:04.2594
4.21Timmy HansenPeugeot 208 6/13:46.037+0:05.4803
5.36Guerlain ChicheritRenault Mégane RS 6/13:49.316+0:08.7592
6.91Enzo IdeAudi S1 6/13:56.648+0:16.0911
[1]

FIA RX2e of Germany

Platzierung Startnummer Fahrer Auto Runde/Joker Gesamtzeit Differenz Punkte
1.96Guillaume De RidderRX2e6/13:53.9658
2.47Jesse KallioRX2e6/13:53.965+0:02.3575
3.5Pablo SuarezRX2e6/13:57.029+0:03.0644
4.2Kobe PauwelsRX2e6/13:57.076+0:03.1113
5.82Isak SjökvistRX2e6/13:59.413+0:05.4482
6.112Pepe ArqueRX2e6/14:01.215+0:07.2501
[2]

Quellen

  1. FIA World RX Championship(https://www.fiaworldrallycross.com/world-rx/rx-plus/live-timing/)
  2. FIA World RX Championship(https://www.fiaworldrallycross.com/world-rx/rx-plus/live-timing/)

Bildquellen: PST Fotografie(Hauseigene Fotoagentur(https://www.pst-fotografie.de))


Bisherige Einträge zur FIA World RX of Germany

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.